Leonardo da Vinci & Rembrandt van Rijn

In Gedenken an zwei große Meister,
Leonardo und Rembrandt

In diesem Jahr haben gleich zwei Jahrhundertmaler ihren Todestag.

Leonardo da Vinci (Maler, Forscher und Universalgenie),
1452 – 1519 hat seinen 500. Todestag und
der 350. Todestag ist es von Rembrandt Harmenszoon van Rijn
( Jahrhundertmaler ), 1606 – 1669 in diesem Jahr.
Jeder dieser zwei herausragenden Männer war seiner Zeit weit voraus und ein Genie seiner Kunst.

Leonardo hatte vielschichtige Interessen, die er konsequent verfolgte. Der große Meister wird auch als „Wanderer zwischen den Welten“ bezeichnet. Nicht alleine die Malerei beherrschte er, sondern er widmete sich dem Studium der Anatomie, Pflanzenkunde, Mathematik, Geologie und Hydraulik.
Seine Fantasie war grenzenlos und seine Pläne überragend.

Rembrandt machte seine Leinwände zur Bühne. Er malte wie kein anderer Portraits – ausdruckstark und realistisch. Von sich fertigte er circa 80 Selbstbildnisse an. Das Erste entstand wohl 1628 mit Anfang 20 und das letzte kurz vor seinem Tode. Er beherrschte sein Handwerk, die Malerei, wie keiner seiner Zeitgenossen.

Jedes Mal, wenn ich auf Reisen in Museen die Werke der beiden Künstler im Original betrachten darf, bin ich fasziniert. Welch eine fantastische Pinselführung und Farbgebung. Wenn ich nur einen Bruchteil davon könnte um es auf die Leinwand zu bringen! Aber nicht nur ich bin fasziniert von den Gemälden, alle anderen Besucher auch. Mit Ehrfurcht werden sie betrachtet, wie diese Männer malen konnten.

Als ich begonnen habe, meine Farben selbst herzustellen, habe ich mich an diesen Künstlern und ihrer Farbpalette orientiert. Die Zeit ist nicht stehen geblieben und die Malerei hat sich bis heute weiterentwickelt. Manchmal bin ich erschrocken über neuzeitliche Gemälde und über das, was heute als Kunst bezeichnet wird. Aber ein jeder hat einen anderen Blickwinkel auf die Kunst und was er schön findet und was nicht.

In Gedenken an zwei großartige Maler, richte ich meinen Blick in der Malerei zurück auf die großen Meister der Malerei ; ihr Wissen und Können. Gleichzeitig richte ich meinen Blick nach vorne, dass diese „realistische Form der Malerei“ nicht vergessen wird.

Eure Elfi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.